27. Sep 2020 Deutscher Schüler Cup in Altenberg

 


27. Sep 2020 Deutscher Schüler Cup in Altenberg

Vom 24. bis 27. September 2020 fand in Altenberg/Sachsen der erste Wettbewerb des DSV E.INFRA Schülercup statt, also der höchsten deutschen Wettkampfserie für die Schüler. Mit einem Teilnehmerfeld von 187 Personen war der Wettkampf trotz Corona gut besucht. Allerdings waren keine Zuschauer zugelassen, was für die Sportler sicherlich die Herausforderungen noch erhöhte.
Für Wyn Kirchhöfer (2005) war es das dritte (und letzte) Jahr, in dem er vom Landesverband SBW für die Teilnahme am DSC selektiert wurde. Nächstes Jahr steht für ihn dann die Cupserie „Deutschlandpokal“ (mit  dem Kleinkalibergewehr) an. Groß war die Freude bei unseren beiden 2008er-Mädels, Annika Binkert und Helen Issler, daß sie gleich bei der ersten Gelegenheit für die Teilnahme am DSC in der jüngsten Altersklasse S13 selektiert wurden.

Während am Donnerstag Anreise und Training auf dem Programm standen, wurde es am Freitag mit dem ersten Wettkampf, dem RWS-Leistungsschießen ernst. Und der Tag endete mit einem Paukenschlag für unsere SCS – Sportler: Gleich in 2 der 6 Wertungsklassen stellten wir mit Annika Binkert und Wyn Kirchhöfer die Sieger, ergänzt um einen sehr guten siebten Platz von Helen Issler.
Für Wyn war es eine Wiederholung des Siegs des Vorjahrs. Annika erzielte bei ihren erst zweiten Leistungsschießen eine Traumquote von 194 von 200 möglichen Ringen.

Da für den am Samstag angesetzten Verfolgungswettkampf mit Skirollern die Schießergebnisse für die Startreihenfolge und -abstände herangezogen werden, war die Ausgangsbasis natürlich günstig.Zumindest objektiv. Wenn man wie Annika aber deutlich weniger Rollskierfahrung als die anderen Starterinnen hat, kann man ihr mulmiges Gefühl und ihren Ausspruch verstehen:  „irgendwann kommt von hinten der ICE herangebraust.“
Ganz so schlimm kann es aber nicht gewesen sein, denn Annika erzielte die zwölftbeste Laufzeit, was in der Addition von Laufen und Schießen den tollen 4. Platz ergab. Helen war mit der siebtbesten Laufzeit unterwegs, was in der Addition den 6. Rang ergab. Für Wyn resultierte in der Endabrechnung der 15. Rang. Damit sammelten alle wertvolle Punkte für die Cup-Gesamtwertung.

Am Sonntag stand dann mit dem Massenstart „richtiges“ Biathlon, also die Kombination von Laufen und Schießen, auf dem Programm. Auch hier lief es für die beiden Mädels prächtig. Sie kamen mit null Fehlern durch, was Annika den vierten und Helen den neunten Rang bescherte. Wyn büßte durch 2 Schießfehler viel Zeit ein, konnte aber noch einige Punkte für die Cup-Wertung sichern.

Abgerundet wurde die gelungene Teilnahme unserer Starter durch das gute Abschneiden des gesamten SBW – Teams als erfolgreichster Landesverband.
In der laufenden Pokal-Wertung haben wir mit Annika (3.) und Helen (5.) gleich zwei Nachwuchskräfte in den Top 5.

Anlässe genug für eine herzliche Gratulation an unsere Sportler.

Wir sind stolz auf Euch! (wok)

Facebook