Archiv der Kategorie: WK-Berichte Nordisch

25. November 2022 – Bericht Mitgliederversammlung

Begrüssung/Ehrung/Heizung/Kassenlage/Beitragserhöhung

Unser Verein trotzt den Herausforderungen – Mitgliedsbeiträge werden moderat erhöht

Am 25. November 2022 fand die wie alle Jahre wieder unsere Mitgliederversammlung im ChickNick’s in Bad Säckingen statt. Mit ca. 20 anwesenden Mitgliedern einschließlich Vorstand lag die Teilnahme ungefähr wie bei den Jahren zuvor.

Volker eröffnete die Sitzung und stellt fest, dass die notwendigen Formalia erfüllt wurden. Er führt dann aus, dass die Zeiten nicht nur privat, sondern auch für den Verein schwieriger werden. Vor allem kann der Betrieb nur durch das Engagement vieler Ehrenamtlicher aufrechterhalten werden. Neben seinen Vorstandskollegen bedankt sich Volker vor allem auch bei Edelgard Henker, Sven Künne, Wolfgang Köchlin und Marion Pfanstiel. Die besonderen Highlights waren dieses Jahr im Frühjahr das Training mit der luxemburgische Rad-Jugend-Nationalmannschaft, die sich für kommendes Jahr schon wieder angemeldet hat und im Spätjahr der 1. Hotzenwälder Rollskitag mit Skiroller-Geschicklichkeits–Wettkampf im Juli und der Biathlon SBW/SV-Cup am Notschrei im Oktober.

Insgesamt bleibt die Hoffnung auf einen guten Winter und somit viele Einnahmen aus Skikursen, die dabei helfen die Heizung der Skihütte zu erneuern. Da das aber sicher nicht reichen wird, müssen die Mitgliedsbeiträge erhöht werden.

Biathlonsparte besonders aktiv und erfolgreich, regelmäßiges Skitraining, Jugend ist aktiv

Andreas führte durch das sportlich ereignisreiche Jahr. Besonders geehrt wurden die folgenden Athleten, die in den jeweiligen Wettbewerben auf mindestens einen Podestplatz kamen:

Deutschland Pokal (DP)
Karla Gehrmann
Wyn Kirchhöfer

Deutscher Schüler Cup (DSC)
Helen Issler
Annika Binkert
Lynn Meier

Baden-Württemberg Cup (SBW)
Jonas Butzal
Salome Spitz
Yves Kupferer

Der Schwerpunkt liegt derzeit stark auf dem Bereich Biathlon, wobei auch im alpinen Bereich wieder eine Gruppe von 20 Kindern das regelmäßige Training aufgenommen haben.

Marion führt derzeit das Training in der Hans-Thoma-Schule durch. Ausser dass es sich um ein Skitraining handelt, möchte sie nicht mehr verraten. Wer mehr wissen will soll selbst daran teilnehmen. Im Sommer findet das Training auch draussen statt. Edelgard lässt in ihrer Grußbotschaft ausrichten, dass sich auch ihre Gymnastikgruppe in den Thermen regelmäßiger Teilnahme erfreut. Die älteste regelmäßige Teilnehmerin in der Trainingsgruppe ist 86 Jahre alt.

Jan berichtet, dass die Jugend beim Kuchenverkauf am Brettlemarkt 200 Euro erlöst hat. Ferner sind einige Jugendliche an der Ausbildung zu neuen Skilehrern: Julia hat die Ausbildung zur Trainerin C Breitensport erfolgreich abgeschlossen. Niclas, Patrick und Jan sind derzeit in der Ausbildung. Am 10. bis 12. Februar 2023 ist ein Jugendwochenende auf der Skihütte vorgesehen und am 19. März eine Jugendfreizeit im Montafon. Darüber hinaus ist die Teilnahme am Badmattenfest am 8. Juli 2023 geplant.

Heizungsanlage der Skihütte muss bald erneuert werden
Sven stellte die Aktivitäten der Skihütte vor, die geringer sind als vor Coronazeiten. Außerdem ist die Heizungsanlage in die Jahre gekommen. Hier überlegt der Vorstand entweder die bestehende Heizungsanlage Instandsetzen zu lassen oder die Ölheizung durch eine Wärmepumpe mit einer PV-Anlage auf dem Dach ersetzen zu lassen. Hierfür wurde auch schon ein Antrag gestellt. Um die Förderung hier zu erhalten, muss die Anlage bis 2024 ersetzt werden. Es liegen für beide Varianten ein Angebot vor, wobei die Heizungsfirmen sehr gut ausgelastet sind und schon die Angebote zu erhalten eine echte Herausforderung war. Es zeigt sich, dass die Instandsetzung der Ölheizung mit niedrigen Kosten als die der Wärmepumpe verbunden sind, allerdings die Folgekosten in den kommenden Jahren sehr hoch sind.

Kassenlage angespannt
Sibylle führt aus, dass Corona seine Spuren beim Ski-Club hinterlassen hat. Die Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen sind auf 9600 Euro gestiegen, d.h. der Verein ist damit auch gewachsen. Der Skischulbetrieb hatte während Corona keine Einnahmen. Auf niedrigem Niveau kommen die Einnahmen dieses Jahr wieder zurück. Insgesamt ist das operative Ergebnis vor Abschreibungen im mittleren vierstelligen Bereich, die Vermögenswerte sind unbelastet und auch alle anderen Vereinsgegenstände sind im Eigentum des Vereins. Dennoch muss sich hier in Zukunft etwas tun.

Elif und Ute haben die Kasse geprüft und stoßen in das gleiche Horn wie Sibylle. Sie empfehlen zwar die Entlastung der Kassierin, die Bücher sind ordnungsgemäß geführt, bringen aber den Vorbehalt an, dass sich das Vereinsvermögen verbessern (mehr Kurse, mehr Vermietungen der Skihütte).

Die Mitglieder beschliessen einstimmig die Entlastung des Vorstands.

Ehrungen zur Vereinsmitgliedschaft

Die folgenden Mitglieder werden geehrt:

25-jährige Mitgliedschaft

  • Stephanie Freund
  • Christine Berchtold
  • Cornelia Butz
  • Mechthild Burger

40-jährige Mitgliedschaft

  • Günter Jöckel
  • Martina Forstmeyer
  • Lisa Bosch
  • Sandra Krause

50-jährige Mitgliedschaft

  • Klauspeter Keser
  • Elke Luginbühl

Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beschlossen
Volker regt die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge an und schlägt vor die Struktur wie folgt anzupassen:

  Ist Neu
Aufnahmegebühr 0 Euro gestrichen
Erwachsene 25 Euro 35 Euro
Kind/Jugendliche
bis zum vollendeten 17. Lebensjahr
15 Euro 20 Euro
Ehepaare 40 Euro 60 Euro
Familie
bis zwei Erziehungsberechtigte
mit Kindern bis zum vollendeten 17. Lebensjahr
mit der gleichen Kontaktadresse
60 Euro 80 Euro
Unterstützer*in Bronze

Unterstützer*in Silber

Unterstützer*in Gold

Unterstützer*in Platin

22 Euro 25 Euro

35 Euro

50 Euro

100 Euro

Spendenbescheinigung werden bei einer Unterstützung ab 150 Euro ausgestellt

Die Mitglieder beschliessen einstimmig die Beitragserhöhung zum Geschäftsjahr 2023/24.

Nach weiteren kurzen Diskussionen endete alsbald die Mitgliederversammlung.

Facebook

16. Oktober 2022 – SBW/SV-Cup am Notschrei

Ski-Club Bad Säckingen organisiert 4. SBW/SV-Cup am Nordic Center Notschrei

Bei schönstem Altweibersommer-Wetter hat der Ski-Club Bad Säckingen vergangenen Sonntag, den 4. SBW/SV-Cup am Nordic Center am Notschrei ausgerichtet. Die Jugend kam aus ganz Baden-Württemberg, die längste Anreise hatten dabei die Athleten aus Ulm. Insgesamt stellten sich über 100 Teilnehmer dem Wettbewerb im Sommerbiathlon, den der Ski-Club Bad Säckingen in seinem zehnten Jahr des Bestehens seiner Biathlonabteilung organisierte. Das ging nicht ohne die Unterstützung zahlreicher Helfer vom Ski-Club Bad Säckingen und auch von anderen Vereinen, die als Streckenposten, Protokollanten, Essens- und Getränkeverkäufer, an der Ausgabe der Rollski und Startnummern, als Aufsicht am Schiessstand und vieles mehr fungierten. All jenen zahlreichen Helfern sei an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich gedankt.

Bei den Jahrgängen 2012-2015 liefen die Jüngsten insgesamt 1,5 km unterbrochen von zwei Schiesseinlagen mit dem Lasergewehr, bei den Schülern der Luftgewehrklassen (ab 2012) wurden die Distanzen länger, wurden aber auf Skirollern zurückgelegt. Die Schiesseinlagen wurden grösstenteils liegend mit dem Luftgewehr absolviert. Die Älteren legten dann über 9 km mit ihren Rollskiern zurück, das Kleinkalibergewehr für die Schiesseinlagen im Liegen und im Stehen immer dabei.

Die Veranstaltung verlief reibungslos, dank auch der Disziplin aller teilnehmenden Athletinnen. Im Massenstart kam dann Aleksandr Weißheim (Laser II männlich) auf den 4. Platz, Jasmine Lorenz (Laser II weiblich) auf den 9. Platz, Elena Mayr (Schnupperer weiblich) verpasste bei ihrem allerersten Biathlon-Wettkampf das Podest knapp und kam auf den 4.Platz. Willy Kirchhöfer (Schnupperer männlich) konnte sich als Dritter einen Podestplatz sichern.

Yves Kupferer (Schüler 12/13) konnte sich gegen das Teilnehmerfeld durchsetzen und kam somit als Erster ins Ziel, Jonas Butzal (Schüler 12/13) kam auf den 10. Platz. Lynn Meier (Schülerinnen 12/13) konnte als Dritte das Treppchen besteigen. Salome Spitz (Schülerinnen 12/13) kam auf den 6. Platz und war damit Schnellste ihres Jahrgangs 2011. Nando Juffa kam bei den Schülern 14/15 auf den 10. Platz. Annika Binkert (Schülerinnen 14/15) erreichte den 4. Platz und Yara Wittmann (Schülerinnen 14/15) den 8. Platz. Wyn Kirchhöfer (Jugend 16/17 männlich) musste sein Rennen leider wegen gesundheitlicher Probleme aufgeben.

Allen teilnehmenden Athleten sei an dieser Stelle für die Teilnahme ausdrücklich gedankt, denn nur mit Euch kann sich Biathlon – Wettkampf entfalten.

Hier findet Ihr die komplette Ergebnisliste und eine Bildergalerie.


Hier geht es zu den Informationen in Vorbereitung auf den Wettkampf.

Facebook

Save the Date: Biathlon SBW/SV-Cup Notschrei

Im 10. Jahr unserer Biathlon-Aktivität wagen wir uns vom Ski-Club Bad Säckingen an die Ausrichtung eines ersten Biathlon-Wettbewerbs für den Verband.
Dafür dürfen wir die Biathlon-Anlage am Notschrei nutzen, wo unsere Schüler und Jugendlichen auch ihr Stützpunkt-Training absolvieren und sie damit ein „Heimspiel“ bekommen.

Die Qual der Wahl für das Format wurde uns vom SBW – Trainerteam abgenommen, wobei nach den drei bisherigen Wettbewerben mit Crosslauf, Inlinern und Skirollern in klassischer Technik die  Wahl für „Skiroller Freie Technik“ in der Luft lag und unserem internen Favoriten entsprach. 😀 🍀

Für Schüler und KK wird es also ein Skiroller-Wettbewerb sein, für Laser und Schnupperer wie üblich mit Cross-Laufen.

Die Skiroller werden gestellt. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Roman Böttcher, der uns in diesem Punkt unterstützt. Eigene Skiroller sind nicht zugelassen.

Als Datum wurde das Wochenende 15./16. Oktober als am besten geeignet ausgemacht. Vom NCN wurde uns schlussendlich der Sonntag, 16. Oktober zugeteilt.

Bei den Strecken orientieren wir uns an dem letzten SV-Cup mit Skirollern am Notschrei, der im September 2015 stattfand.
Als letzten offenen Punkt für die Ausschreibung haben wir noch die Festlegung der Strecke für die S12 (die lief in 2015 Cross). Sobald diese festgelegt ist, veröffentlichen wir die Ausschreibung und sie kann von hier heruntergeladen werden.

Meldeschluss ist am 12. Oktober.
Davor wird die Angabe des Bindungssystem benötigt – Termin folgt.

Wir werden die Ausschreibung per Mail verteilen und auch in der SVS-Datenbank veröffentlichen (wo der Termin bereits eingetragen ist).

In der letzten Septemberwoche möchten wir, auch mit Hilfe der anderen Notschrei-Vereine, die Helfer-Einteilung weitgehend abschließen. Kontakt erfolgt per Mail und Messenger.
Bereits jetzt kann man sich als Helfer anmelden bei biathlon@sc-bad-saeckingen.de

Wir hoffen auf rege Teilnahme und einen goldenen Oktobertag.

Update Ausschreibung 05.10.2022: Einladung und Ausschreibung
Update Strecken 11.10.2022:
Streckenpläne zum Download
Update Startliste 15.10.2022: Startliste_17h
Update Ergebnisliste 16.10.2022: Ergebnisliste alle Klassen


Zurück zum Wettkampfbericht.

Facebook

29. September bis 02. Oktober 2022 – 1. Deutschlandpokal Biathlon – Nordcup in Willingen

EWF-Biathlon Arena Willingen

Für die Deutsche Biathlon-Jugend (J16 bis J19) startete die Wettkampfsaison am 29. September bis 02. Oktober.
In der EWF-Biathlon-Arena in Willingen fand an diesem Wochenende der Nordcup statt, ein deutschlandweiter Herbstvergleich der Nachwuchsbiathleten, der als Wertung mit in die Deutschlandpokal-Serie einfließt. Es standen zum Auftakt gleich drei Wettkämpfe auf dem Programm. Am Donnerstag, den 29. September starteten die Athleten mit einem offiziellen Training in das Wochenende, um sich an die Verhältnisse auf der Rollerbahn und am Schiessstand in der EWF-Arena zu gewöhnen. Für den Ski-Club Bad Säckingen war dieses mal Wyn Kirchhöfer am Start. Krankheitsbedingt konnte Karla Gehrmann leider nicht teilnehmen.

Wyn, Sprintrennen

Am Freitag fand mit dem Sprint (Rollski, einmal liegend und stehend Schiessen) der erste Wettbewerb an diesem Wochenende statt. Bei sonnigem Wetter und ca. 12°C ging es für die ersten um 10:00 Uhr auf die Strecke. Wyn startete bei leichtem Wind um 14:23 Uhr in sein Rennen. Er konnte nach 7,5 km Strecke und je einem Liegend- und Stehendschiessen den 13 Rang erreichen. Die insgesamt 5 Fehler beim Schiessen (2/3) verhinderten ein Top Ten Ergebnis.

 

Wyn, Einzelrennen

Für die jüngeren Altersklassen ging es am Samstag zu Fuss (Crosslauf, je einmal Liegend- und Stehendschiessen)  erneut in einen Sprintwettkampf. Die älteren Klassen dagegen absolvierten ein Einzelrennen (Crosslauf, je zweimal Liegend- und Stehendschiessen). Wyn startete gleich als zweiter der Jugend 17 in den Wettkampf. Bei nicht gerade idealen Wetterbedingungen mit Regen böigem Wind mussten 5 Runden a 1,5 km und die schon erwähnten vier Schiesseinlagen absolviert werden. Mit einer guten Laufleistung und insgesamt sieben Fehlern am Schiessstand (2/2/2/1) erreichte Wyn am Ende den 9. Rang und und somit sein erstes Top Ten Ergebnis der noch jungen Saison. Gratulation.

Am Sonntag kam das Gewehr nicht zum Einsatz. Stattdessen folgte ein Berglauf in klassischer Technik mit Rollski über harte 8,5 Kilometer, bevor gegen 13 Uhr der erste Vergleich der Nachwuchsbiathleten mit der Siegerehrung abgeschlossen wurde. Wyn absolvierte die Distanz in 34:27 Minuten und konnte sich damit Platz 11 sichern.

Hier findet Ihr alle Ergebnisse auf einen Blick.

Zurück zu den News.

Facebook

23. bis 25. September – 1. DSC – RWS-Cup Finale in Altenberg

Vom 23. bis 25. September fand der 1. DSV E.INFRA  Schülercup Biathlon der Saison in der sächsischen Biathlon-Hochburg Altenberg statt. Die Wettkämpfe wurden in der „Sparkassen Arena“ ausgetragen. Vom SC Bad Säckingen nahmen Lynn Meier (S13), Helen Issler (S15) und Annika Binkert (S15) als Teil des SBW-Teams teilnehmen. Yves Kupferer (S13) wäre auch dabei gewesen, konnte aber leider auf Grund der „Nachwehen“ einer Verletzung noch nicht wieder voll angreifen.

       

Gestartet wurde am Freitag um 14:00 Uhr mit dem RWS-Leistungsschiessen. Hier lief es insbesondere für Lynn sehr gut, denn sie gewann in der S13 diesen Wettkampf mit unglaublichen 187 Ringen. Gratulation. Für Annika und Helen lief es nicht ganz so gut. Sie belegten den 17. und 23. Rang bei den Schülerinnen 15.

Am Samstag folgte gegen 10:00 Uhr ein Cross-Biathlon-Massenstart. Auch hier erwischte Lynn einen Sahnetag, wurde nach insgesamt 3km und zwei Liegendschiessen dritte und stand somit auf dem Treppchen. Für Annika und Helen ging es im Massenstart über eine Distanz von 4km und je einmal Liegend- und Stehendschiessen. Leider lief es bei beiden, aus unterschiedlichen Gründen, nicht gut. Helen hatte Schmerzen im Knöchel und war froh ins Ziel zu kommen. Annika hatte Pech. Ihr Luftgewehr wurde vor dem ersten Schiessen aus dem Ständer gestossen und fiel auf den Boden. Somit gingen die ersten fünf Schuss daneben. Bis zum zweiten Schiessen konnte es dann neu eingestellt werden. Eine gute Platzierung war aber nicht mehr möglich. Und so landete Annika auf Rang 25 und Helen auf 26.

Am Sonntag um 8:40 Uhr wurde das Wettkampfwochenende mit einem Verfolgungsrennen auf Klassik-Rollern und anschließender Siegerehrung beendet. Für den Verfolgungsstart wurden die Ergebnisse des RWS-Wettkampfes vom Freitag als Maß herangezogen. Pro fehlenden Ring auf den Erstplatzierten gab es drei Sekunden Rückstand als Handicap. Lynn erreichte einen sehr guten achten Rang und machte ihr drittes Top Ten Ergebnis an diesem Wochenende klar. Annika konnte sich im Vergleich zum Samstag deutlich steigern und erreichte Rang 13. Und auch bei Helen lief es, trotz anhaltender Schmerzen, besser und sie kam als 17. ins Ziel.

Hier findet ihr die Ergebnisse.

Facebook

10. September 2022 – SBW-Cup in Schönwald

Am Samstag fand in Schönwald auf der Biathlonanlage im Rothaus-Loipenzentrum der 3. SBW-Cup der Saison statt. Unser Ski-Club war wieder mit zahlreichen Athleten/-innen am Start. Um 9:20 Uhr ging es los mit dem Anschiessen für die Schüler- und Schnupperklassen. Ab 10:00 Uhr folgte das RWS schiessen. Der erste Start erfolgte 11:00 Uhr und der letzte gegen 14:15 Uhr (Jugendklassen).  Bei teilweise starkem Regen und einer Temperatur um die 10°C haben sich unserer jungen Athleten/-innen dem Wettbewerb gestellt. Hervorzuheben sind dieses mal Lynn Meier und Annika Binkert. Beide konnten in Ihren Altersklassen einen Podestplatz erreichen. Weiterhin wurde Salome Spitz beste ihres Jahrgangs. Salome (181 Ringe) gewann zusätzlich das, dem Wettkampf vorgelagerte, RWS-Schiessen und Lynn (180 Ringe) wurde zweite. Herzlichen Glückwunsch.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier!

Bilder vom Wettkampf:
 

_

Zurück zu den News!

Facebook

24. Juli 2022 – 1. Hotzenwälder Rollskitag

1. Hotzenwälder Rollskitag bei schönstem Wetter erfolgreich veranstaltet

Am Sonntag, den 24. Juli 2022 haben der Ski-Club Bad Säckingen e.V. und Ski-Club Hotzenwald e.V.zusammen den 1. Hotzenwälder Rollskitag mit Skiroller- Geschicklichkeits– Wettkampf ausgerichtet. Damit setzen die beiden Clubs ihre Zusammenarbeit bei den Winterwettkämpfen der letzten Jahre auch im Sommer fort.

Der Skiverband Schwarzwald begrüßt diesen neuen Wettbewerb. Der Sportwart Langlauf, Günther Huhn, unterstrich in seinem Grußwort zum Wettkampf, dass „solche spielerischen Wettkampfformate … für unsere Schüler U10-U15 der ‚Nährboden‘ unserer Talententwicklung“ sind. Für die weitere sportliche Entwicklung der Kinder sind solche Formate sehr wichtig, denn beim Deutschen Schüler Cup ist dieses Wettkampfformat ein fester Bestandteil.

Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen begann so schon früh der Aufbau zweier Teilparcours auf den Parkplätzen bei der Eishalle in Herrischried: ein kleiner Parcours ohne Zeitmessung und ein Haupt-Parcours mit Zeitmessung.

Das Teilnehmerfeld bei dieser Premiere war noch überschaubar. Viele Interessierte konnten wegen andereVeranstaltungen, die auf den gleichen Tag fielen, nicht teilnehmen, dennoch waren alle aktiven Nachbarvereine des Bezirks 7 mit ihren Athleten am Start. Die Starter des Ski-Club Bad Säckingen e.V. und des Ski-Club Hotzenwald e.V. kannten sich schon vorher aus vielen gemeinsamen Trainings, die im Winter auf Schnee und auch im Sommer stattfinden. Das Rollertraining ist hierbei noch eine Ergänzung zum normalen Training. Insgesamt funktioniert der gemeinsame Trainingsbetrieb der beiden Clubs hervorragend.

Die teilnehmenden Athleten von U10 bis U15 konnten auf dem ersten Teilparcours an sieben Stationen ihre technische Versiertheit unter Beweis stellen, wobei für jede Station vorher ein Zeitlimit festgelegt wurde: Rollen auf einem Ski, Rollen abwechselnd auf einem Bein, Drehsprung um die eigene Achse, Drehen um die eigene Achse auf einem liegenden Autoreifen, Versetzen von Tennisbällen auf sechs Pylonen, Rollhockey um einen liegenden Autoreifen herum und einem anschließenden Schuss eines Tennisballs ins Tor. Wurde das Zeitlimit dabei überschritten, wurde für den Hauptparcours eine Strafzeit angerechnet.

Beim Hauptparcours ging es dann um das Überwinden von Hindernissen mit Zeitnahme: mit Abschnitten von Übersteigern, Hütchen Slalom, Slalom, Labyrinthen und Passagen zum Rückwärtsfahren. Die Wippe auf der Strecke erwies sich für einige Athleten als biestiges Hindernis, was zu ein paar Stürzen führte, generell wurden die Hindernisse aber von allen gut gemeistert.

Angefeuert wurden die Athleten von Eltern, Verwandten und Helfern, aber auch von einigen Passanten, die für ihre Freizeitaktivitäten nach Herrischried gekommen sind und sich vom Wettkampffieber anstecken liessen. Aber auch der Schirmherr des Wettkampfs, Christian Dröse, Bürgermeister der Gemeinde Herrischried, und die Presse waren vor Ort (s. Berichterstattung in der Badischen Zeitung vom 25. Juli 2022 und im Südkurier vom 26. Juli 2022). Zwei ältere Athleten des SKIF verfolgten den Wettkampf aufmerksam und regten sogleich an, dass auch ältere Jugendliche starten sollten.

Ins Ziel kamen alle Teilnehmer mit viel Spaß und einem Lächeln. Die Zeit nach dem Zieleinlauf bis zur Siegerehrung konnte man sich am Kiosk direkt am Stehlesee vertreiben. Hunger oder Durst musste niemand leiden: Für Herzhaftes und Getränke sorgte der Ski-Club Hotzenwald und um Kaffee und Kuchen, der kümmerte sich der Ski-Club Bad Säckingen. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden an diesem Tag Helen IsslerStarterin U15 (Ski-Club Bad Säckingen) und Nando Juffa, Starter U14 (Ski-Club Bad Säckingen) als Tagesschnellste ausgezeichnet.

Insgesamt machte die neue Wettkampfform allen Beteiligten Freude, das viele Grün, die Nähe zum Wasser und die Schatten der Bäume sorgten für ein angenehmes Ambiente. Der Wettkampf wird in dieser Form in den kommenden Jahren wieder stattfinden. Nichtsdestoweniger wurden beim Abschlusshock schon Verbesserungen und Erweiterungen für die nächste Austragung besprochen.

Zur Ergebnisliste

Bilder 1. Hotzenwälder Rollskitag 24. Juli 2022 in Herrischried
 

Facebook

10. Juli 2022 –  Biathlon SBW-Cup in Ulm

Am 10.07.2022 fand im Rahmen der BIathlon SBW-Cup Serie der FUG-Cup in Ulm statt. Unser Skiclub war wieder mit zahlreichen Sportlern/innen am Start.

Bilder Bilder SBW-Cup in ULM

 
Facebook

25. Juni 2022 – Biathlon SBW-Cup in Schömberg – Saisonauftakt

Der Skiclub Bad Säckingen hat mit 15 Biathleten erfolgreich am ersten Wettkampf der Cup Serie des Skiverbands Baden-Württemberg der Saison 2022/2023 in Schömberg bei Pforzheim teilgenommen. Bei idealen Wettkampfbedingungen mit Temperaturen bei 25°C, hat der Wintersportverein WSV Schömberg rund um das Biathlonzentrum im Hengstberger Wald einen Wettbewerb in mehreren Disziplinen ausgerichtet.

Bei den Jüngsten, der Laser- und Luftgewehr Schnupperer mussten die Athleten dreimal 400 m querfeldein durch den Wald laufen und zweimal liegend schießen. Hierbei erreichten Jasmine Lorenz und Aleksandr Weißheim in der Laserklasse 2 – jeweils ohne Schiessfehler – den 3. Platz bzw. 7. Platz.

Bei den aktiven Schülerklassen musste vor dem Rennen für die Festlegung der Startreihenfolge ein RWS-Schießen absolviert werden: ein Schuss in die Mitte bringt 10 Ringe, bei 20 Schuss sindmaximal 200 erreichbar und der Schütze mit den meisten Ringen geht als erster an den Start. Alle anderen starten pro fehlenden Ring 3 Sekunden später.

Im Verfolgungsrennen S12/13 wurde dreimal 800m querfeldein gelaufen und zweimal liegend geschossen. Lynn Meier (Start 27s später als die Startläuferin) wurde sehr gute Dritte und sicherte sich gleich den ersten Podestplatz der Saison. Salome Spitz (Start 57s später als Startläuferin)machte drei Plätze gut und wurde siebte. Und auch Aylin Wulf (Start 51s später als Startläuferin)konnte sich im Rennen noch um einen Rang verbessern und landete direkt hinter Salome Spitz auf Platz acht. Bei den Jungen legte Yves Kupferer einen sehr starken Start-Ziel-Sieg hin und gewann das Rennen. Willy Kirchhöfer beendete den ersten Wettkampf der Saison auf Rang sechs und JonasButzal wurde siebter.

Vor dem Verfolgungsrennen S14/15, das über eine längere Distanz von dreimal 1.2 km und ebenfalls zwei Schiesseinlagen (liegend/stehend) ging wurde ein RWS-Schießen durchgeführt. Annika Binkert (Start 27s später als die Startläuferin) zeigte eine sehr gute Leistung im Verfolgungsrennen und verbesserte sich um drei Plätze auf Rang vier. Bei Helen Issler lief es leider nicht optimal und sie wurde nach gutem Kampf noch sechste. Lena Spitz erreichte den zehnten und Yara Wittmann den elften Platz. Bei den Jungen wurde Nando Juffa am Ende zehnter.

Bei der Jugend im Kleinkaliber musste vor dem Start jeder Athlet 20 Schuss im Schießstand abgeben. Die dafür benötigte Zeit und die Fehlschüsse waren Grundlage für das folgende Rennen. Jede stehengebliebene Scheibe bedeutet eine Zeitstrafe am Start von 10 Sekunden. Somit machten sich die jungen Biathleten in bester Verfolgungsmanier mit den „erschossenen Strafsekunden“ auf die Strecke. In der Jugend I/II wurden 5 bzw. 7.5 km mit dem Mountainbike zurückgelegt und anschließend 3 bzw. 4 km zu Fuß im Crosslauf absolviert. Während des Mountainbike-Rennens wurden zwei Schiesseinlagen (liegend/stehend) verlang. Am Start für den Skiclub Bad Säckingen waren in der Jugend I Wyn Kirchhöfer und in der Jugend II Karla Gehrmann. Wyn startete als dritter mit einem Rückstand von 30 Sekunden auf den Erstplatzierten und konnte am Ende mit insgesamt 6 Schiessfehlern diesen dritten Platz verteidigen. Ein Sturz mit dem Bike und daraus resultierende Probleme mit der Schaltung und den Bremsen verhinderten leider ein besseres Ergebnis. KarlaGehrmann startet als zweite mit 10 Sekunden Rückstand auf Platz eins und landete nach fünf Schiessfehlern auf Rang drei.

Ergebnislisten:

 

Bilder Biathlon SBW-Cup in Schömberg

 
Facebook

11. Okt. 2020 – Deutschlandpokal der Jugend am Notschrei

© @k_voigt-fotografie

Vom 08. bis zum 11.Oktober 2020 fand für den Nachwuchs der Kategorie „Jugend“ (AK16 bis 19) der erste Biathlon Deutschland-Pokal der neuen Saison 20/21, der traditionelle Nordcup, am Nordic Center Notschrei statt. Für die sehr gute Organisation und Umsetzung des langen Wettkampfwochenendes, inkl. des notwendigen und umfangreichen Hygienekonzeptes, sorgte der Ski Club Todtnau, unterstützt durch Helfer der umliegenden Vereine. Leider konnten keine Zuschauer zugelassen werden und so wurden die über 120 Sportlerinnen und Sportler lediglich von Ihren Trainern und Betreuern sowie den eigenen Mannschaftsmitgliedern angefeuert.

© @k_voigt-fotografie

Für unseren Skiclub und als Mitglieder des Teams SBW starteten Karla Gehrmann (Jugend 16) und Daniel Stiefvater (Jugend 18/19). Für Karla war es ihr Debüt im Deutschland-Pokal.

Nach einem offiziellen Training am Donnerstag begannen die Wettkämpfe am Freitagvormittag mit einem Berglauf von Geschwend (Todtnau) zur Gisiboden-Alm. Die sehr anspruchsvolle, etwa 6.2 km lange Strecke mit 550 Höhenmetern wollte von allen Teilnehmern in klassischer Technik auf Skirollern bewältigt werden. Für Karla sprang am Ende der 7. Rang heraus und Daniel erreichte als 21. das Ziel.

Am Samstag stand ein Sprintrennen (Rollski-Skating und 2 Schießeinlagen) auf der Biathlon-Anlage des Nordic Center Notschrei auf dem Programm. Karla kam mit sehr guter Laufleistung nach insgesamt 6.5 km und zwei Schießeinlagen (liegend zwei Fehler, stehend drei) als 8. ins Ziel. Daniel absolvierte 7.2 km mit zwei sehr guten Schießen (nur ein Fehler stehend) und fand sich als 18. im Ziel wieder.

© @k_voigt-fotografie

Abschließend wurde am Sonntag in der Jugend 16 ein Cross Biathlon Sprint mit Einzelstart absolviert. Karla konnte hier mit einem 4. Rang nach 4.5 km und zwei Schießen (4 Fehler in Summe) ihr bestes Ergebnis an diesem Wochenende erzielen.

Bei der Jugend 18/19 wurde der Cross Biathlon als Massenstart durchgeführt. Nach kräftezehrenden 7.5 km und vier Schießeinlagen erreichte Daniel als 24. das Ziel.

In der ersten Zwischenwertung des DP – Pokals für die neue Saison 20120/21 rangiert Karla nach dem ersten Wettkampfwochenende auf Rang 5 und Daniel auf Rang 22.

Als nächstes steht dann der erste Schnee-Wettkampf am ersten Dezember-Wochenende in Obertilliach/Osttirol auf dem Programm.

Facebook