Archiv des Autors: TiG

24. Juli 2022 – 1. Hotzenwälder Rollskitag

1. Hotzenwälder Rollskitag bei schönstem Wetter erfolgreich veranstaltet

Am Sonntag, den 24. Juli 2022 haben der Ski-Club Bad Säckingen e.V. und Ski-Club Hotzenwald e.V.zusammen den 1. Hotzenwälder Rollskitag mit Skiroller- Geschicklichkeits– Wettkampf ausgerichtet. Damit setzen die beiden Clubs ihre Zusammenarbeit bei den Winterwettkämpfen der letzten Jahre auch im Sommer fort.

Der Skiverband Schwarzwald begrüßt diesen neuen Wettbewerb. Der Sportwart Langlauf, Günther Huhn, unterstrich in seinem Grußwort zum Wettkampf, dass „solche spielerischen Wettkampfformate … für unsere Schüler U10-U15 der ‚Nährboden‘ unserer Talententwicklung“ sind. Für die weitere sportliche Entwicklung der Kinder sind solche Formate sehr wichtig, denn beim Deutschen Schüler Cup ist dieses Wettkampfformat ein fester Bestandteil.

Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen begann so schon früh der Aufbau zweier Teilparcours auf den Parkplätzen bei der Eishalle in Herrischried: ein kleiner Parcours ohne Zeitmessung und ein Haupt-Parcours mit Zeitmessung.

Das Teilnehmerfeld bei dieser Premiere war noch überschaubar. Viele Interessierte konnten wegen andererVeranstaltungen, die auf den gleichen Tag fielen, nicht teilnehmen, dennoch waren alle aktiven Nachbarvereine des Bezirks 7 mit ihren Athleten am Start. Die Starter des Ski-Club Bad Säckingen e.V. und des Ski-Club Hotzenwald e.V. kannten sich schon vorher aus vielen gemeinsamen Trainings, die im Winter auf Schnee und auch im Sommer stattfinden. Das Rollertraining ist hierbei noch eine Ergänzung zum normalen Training. Insgesamt funktioniert der gemeinsame Trainingsbetrieb der beiden Clubs hervorragend.

Die teilnehmenden Athleten von U10 bis U15 konnten auf dem ersten Teilparcours an sieben Stationen ihre technische Versiertheit unter Beweis stellen, wobei für jede Station vorher ein Zeitlimit festgelegt wurde: Rollen auf einem Ski, Rollen abwechselnd auf einem Bein, Drehsprung um die eigene Achse, Drehen um die eigene Achse auf einem liegenden Autoreifen, Versetzen von Tennisbällen auf sechs Pylonen, Rollhockey um einen liegenden Autoreifen herum und einem anschließenden Schuss eines Tennisballs ins Tor. Wurde das Zeitlimit dabei überschritten, wurde für den Hauptparcours eine Strafzeit angerechnet.

Beim Hauptparcours ging es dann um das Überwinden von Hindernissen mit Zeitnahme: mit Abschnitten von Übersteigern, Hütchen Slalom, Slalom, Labyrinthen und Passagen zum Rückwärtsfahren. Die Wippe auf der Strecke erwies sich für einige Athleten als biestiges Hindernis, was zu ein paar Stürzen führte, generell wurden die Hindernisse aber von allen gut gemeistert.

Angefeuert wurden die Athleten von Eltern, Verwandten und Helfern, aber auch von einigen Passanten, die für ihre Freizeitaktivitäten nach Herrischried gekommen sind und sich vom Wettkampffieber anstecken liessen. Aber auch der Schirmherr des Wettkampfs, Christian Dröse, Bürgermeister der Gemeinde Herrischried, und die Presse waren vor Ort (s. Berichterstattung in der Badischen Zeitung vom 25. Juli 2022 und im Südkurier vom 26. Juli 2022). Zwei ältere Athleten des SKIF verfolgten den Wettkampf aufmerksam und regten sogleich an, dass auch ältere Jugendliche starten sollten.

Ins Ziel kamen alle Teilnehmer mit viel Spaß und einem Lächeln. Die Zeit nach dem Zieleinlauf bis zur Siegerehrung konnte man sich am Kiosk direkt am Stehlesee vertreiben. Hunger oder Durst musste niemand leiden: Für Herzhaftes und Getränke sorgte der Ski-Club Hotzenwald und um Kaffee und Kuchen, der kümmerte sich der Ski-Club Bad Säckingen. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden an diesem Tag Helen IsslerStarterin U15 (Ski-Club Bad Säckingen) und Nando Juffa, Starter U14 (Ski-Club Bad Säckingen) als Tagesschnellste ausgezeichnet.

Insgesamt machte die neue Wettkampfform allen Beteiligten Freude, das viele Grün, die Nähe zum Wasser und die Schatten der Bäume sorgten für ein angenehmes Ambiente. Der Wettkampf wird in dieser Form in den kommenden Jahren wieder stattfinden. Nichtsdestoweniger wurden beim Abschlusshock schon Verbesserungen und Erweiterungen für die nächste Austragung besprochen.

Zur Ergebnisliste

Bilder 1. Hotzenwälder Rollskitag 24. Juli 2022 in Herrischried
 

Facebook

10. Juli 2022 –  Biathlon SBW-Cup in Ulm – FUG

Am 10.07.2022 fand im Rahmen der BIathlon SBW-Cup Serie der FUG-Cup in Ulm statt. Unser Skiclub war wieder mit zahlreichen Sportlern/innen am Start.

Bilder Bilder SBW-Cup in ULM

 
Facebook

25. Juni 2022 – Biathlon SBW-Cup in Schömberg – Saisonauftakt

Der Skiclub Bad Säckingen hat mit 15 Biathleten erfolgreich am ersten Wettkampf der Cup Serie des Skiverbands Baden-Württemberg der Saison 2022/2023 in Schömberg bei Pforzheim teilgenommen. Bei idealen Wettkampfbedingungen mit Temperaturen bei 25°C, hat der Wintersportverein WSV Schömberg rund um das Biathlonzentrum im Hengstberger Wald einen Wettbewerb in mehreren Disziplinen ausgerichtet.

Bei den Jüngsten, der Laser- und Luftgewehr Schnupperer mussten die Athleten dreimal 400 m querfeldein durch den Wald laufen und zweimal liegend schießen. Hierbei erreichten Jasmine Lorenz und Aleksandr Weißheim in der Laserklasse 2 – jeweils ohne Schiessfehler – den 3. Platz bzw. 7. Platz.

Bei den aktiven Schülerklassen musste vor dem Rennen für die Festlegung der Startreihenfolge ein RWS-Schießen absolviert werden: ein Schuss in die Mitte bringt 10 Ringe, bei 20 Schuss sindmaximal 200 erreichbar und der Schütze mit den meisten Ringen geht als erster an den Start. Alle anderen starten pro fehlenden Ring 3 Sekunden später.

Im Verfolgungsrennen S12/13 wurde dreimal 800m querfeldein gelaufen und zweimal liegend geschossen. Lynn Meier (Start 27s später als die Startläuferin) wurde sehr gute Dritte und sicherte sich gleich den ersten Podestplatz der Saison. Salome Spitz (Start 57s später als Startläuferin)machte drei Plätze gut und wurde siebte. Und auch Aylin Wulf (Start 51s später als Startläuferin)konnte sich im Rennen noch um einen Rang verbessern und landete direkt hinter Salome Spitz auf Platz acht. Bei den Jungen legte Yves Kupferer einen sehr starken Start-Ziel-Sieg hin und gewann das Rennen. Willy Kirchhöfer beendete den ersten Wettkampf der Saison auf Rang sechs und JonasButzal wurde siebter.

Vor dem Verfolgungsrennen S14/15, das über eine längere Distanz von dreimal 1.2 km und ebenfalls zwei Schiesseinlagen (liegend/stehend) ging wurde ein RWS-Schießen durchgeführt. Annika Binkert (Start 27s später als die Startläuferin) zeigte eine sehr gute Leistung im Verfolgungsrennen und verbesserte sich um drei Plätze auf Rang vier. Bei Helen Issler lief es leider nicht optimal und sie wurde nach gutem Kampf noch sechste. Lena Spitz erreichte den zehnten und Yara Wittmann den elften Platz. Bei den Jungen wurde Nando Juffa am Ende zehnter.

Bei der Jugend im Kleinkaliber musste vor dem Start jeder Athlet 20 Schuss im Schießstand abgeben. Die dafür benötigte Zeit und die Fehlschüsse waren Grundlage für das folgende Rennen. Jede stehengebliebene Scheibe bedeutet eine Zeitstrafe am Start von 10 Sekunden. Somit machten sich die jungen Biathleten in bester Verfolgungsmanier mit den „erschossenen Strafsekunden“ auf die Strecke. In der Jugend I/II wurden 5 bzw. 7.5 km mit dem Mountainbike zurückgelegt und anschließend 3 bzw. 4 km zu Fuß im Crosslauf absolviert. Während des Mountainbike-Rennens wurden zwei Schiesseinlagen (liegend/stehend) verlang. Am Start für den Skiclub Bad Säckingen waren in der Jugend I Wyn Kirchhöfer und in der Jugend II Karla Gehrmann. Wyn startete als dritter mit einem Rückstand von 30 Sekunden auf den Erstplatzierten und konnte am Ende mit insgesamt 6 Schiessfehlern diesen dritten Platz verteidigen. Ein Sturz mit dem Bike und daraus resultierende Probleme mit der Schaltung und den Bremsen verhinderten leider ein besseres Ergebnis. KarlaGehrmann startet als zweite mit 10 Sekunden Rückstand auf Platz eins und landete nach fünf Schiessfehlern auf Rang drei.

Ergebnislisten:

 

Bilder Biathlon SBW-Cup in Schömberg

 
Facebook