Pfingstcamp Ruhpolding 2017

„Der Simon rast mit 72 km/h die Skiroller-Strecke runter, wann dürfen wir das?“
Nach einer intensiven Trainingseinheit rollte Simon auf seinen Skirollern noch schwitzend aus – gemeint ist der Simon Schempp der Deutschen A-Biathleten – und traf elf junge Biathleten/innen der Schülerklassen U10 bis U12 des SVS/Bezirk 7, die zur gleichen Zeit ihr Training in der Chiemgau-Arena Ruhpolding absolvierten, um für die im Juni beginnende Serie der SV-Cup Sommerbiathlons topfit zu sein.

Simon beim Training zu erleben war für die jungen Biathleten/innen das Größte; kannten sie ihn alle doch schon aus dem Fernsehen. „Aber einmal hautnah neben ihm zu rollern, das war schon etwas ganz Besonderes, …“ meinte die 9-jährige Helen Issler vom Ski Club Bad Säckingen. Sie und ihre Biathlon-Trainingsfreunde des Bezirks Hochrhein absolvierten ein 4-tägiges Camp mit allen Möglichkeiten, die eine Weltklasse Biathlonanlage so zu bieten hat.

Als Sahnehäubchen durften sie dabei Biathleten der Russischen, Schwedischen, Bulgarischen und Deutschen Nationalmannschaften bewundern, die auch auf der Anlage trainierten. Neben vielen Autogrammen holten sich die Kids aber auch ne Menge neuer Kondition & Technik beim Laser- und Luftgewehr-Schießtraining, auf den anspruchsvollen Skirollerstrecken, im Fitness-Parcours sowie bei den täglichen MTB-Touren in die Ruhpoldinger Bergwelt.

{"autoplay":"true","autoplay_speed":3000,"speed":300,"arrows":"true","dots":"true"}

Für willkommene Abkühlung, sorgten Badeausflüge an die wunderschönen Bergseen und in das Ruhpoldinger Bad, wo unsere drei jüngsten Mädchen mit furchtlosen Sprüngen vom Fünfmeter-Brett für Aufmerksamkeit sorgten –  und die 72 km/h von Simon zumindest challengten. Essensmäßig wurde man vom Biathlon-Café bestens versorgt, kulinarischer Höhepunkt war dann der Besuch bei der Windbeutel – Gräfin mit ihrer weitbekannten, kalorienreichen Köstlichkeit.

Sportlicher Höhepunkt waren Staffelwettbewerbe in den Laser- und Luftgewehr-Klassen mit befreundeten Vereinen, wo auch die Trainer in einer von den Kids kurzerhand gegründeten Master-Klasse antreten mussten. Na ja, die Youngsters waren eindeutig im Vorteil. Nach vier erlebnisreichen Camp-Tagen zogen die Trainer Wolfgang & Michael zufrieden Bilanz und fokussieren sich nun auf die Sommerwettkämpfe.

Facebook