Saison 14/15 (Okt 14 bis Sep 15)


 2. August 2015 MTB -Radtour zum Nestorhof

45 Jahre  betrug die Altersdifferenz zwischen dem jüngsten und dem ältesten Teilnehmer der MTB – Tour. Obwohl Rekord-verdächtig, reichte es doch nicht zum 1. Platz in der Kategorie „Altersdifferenz“.  Die entsprechende Jahresbestleistung wurde bereits bei der Pfingstradtour mit  55 Jahren Differenz aufgestellt. Egal, auf jeden Fall wurde, wie es beim Ski-Club üblich ist, die sportliche Herausforderung Generationen-überschreitend bewältigt und das Erlebnis gemeinsam genossen.  Bei idealem Wetter ging es via der Murgtalstrasse nach Hottingen und von dort weiter nach Rotzingen zum Nestorhof. Nach über 1’000 Höhenmeter war die Kalorienzufuhr dort absolut verdient und auch nötig. Gut gestärkt ging es dann auf die Rückfahrt, bei der dann die bis dahin geschonte Mund- und Handmuskulatur auch in Dienst trat: beim Mund die Lachmuskeln, die bei den Abfahrten ein Genussgrinsen ins Gesicht zauberten und die Handmuskeln an den Bremshebeln, die dafür sorgten, dass es ein Genuss ohne Reue blieb; sprich, alle Teilnehmer kamen wieder gesund in Bad Säckingen an. Für alle Teilnehmer gilt es nun, die verbesserte Kondition bis in den Winter zumindest zu konservieren –  am besten mit einigen weiteren gemeinsamen Radtouren!


24. – 26. Juli 2015: Hütten-(Jugend-)Wochenende auf der Skihütte in Herrischried

HWE2015_501highcutBei besten äußeren Bedingungen konnten 15 Kids erlebnisreiche Stunden auf unserer Skihütte und rund um sie herum verbringen. Für einige ging es schon mit einer sportlichen Herausforderung am Freitag-nachmittag los: Anfahrt mit dem Fahrrad ab dem Rheintal bis auf die Hütte. Dabei waren ungefähr 1’000 Höhenmeter auf einer Distanz von 20 km zu bewältigen. Und alle schafften es. Als Belohnung gab es dann eine Abfahrt über den kleinen Skihang. Abgeschlossen wurde der Tag mit einer langen nächtlichen „Trainingseinheit“ am Lifthang mit der Marke „Such den Gruselgeist“.
Am Samstag stand dann am Morgen ein Mountain-Bike-Training auf dem Programm und am Nachmittag Klettern in der Eishalle.   Beim Abendprogramm kletterte die Stimmung dann in die Höhe, als in großer Runde beim „Mäxle-Spiel die Fähigkeiten im Flunkern und Taktieren trainiert wurden.
Der Sonntagmorgen war dann – fast schon traditionell – dem Inliner-Slalom und Skiroller-Laufen vorbehalten. Besonders die jüngeren Jahrgänge nutzen die Möglichkeit rege, einmal auf den verschiedenen Skirollern erste Schritte zu probieren oder mit den Inlinern durch die Slalomstangen zu flitzen.. Einige verbesserten aber auch ihre Balance-Fähigkeiten auf dem Mountainbike. Der inoffizielle Rekord für die längste Stillstandzeit wurde dabei deutlich erhöht.
Als Spaß-Höhepunkt wurde am Nachmittag der 1. internationale Wasserpistolen – Biathlon ausgetragen. In zwei Teams wurde in zwei Durchgängen um den Erfolg gerungen. Die beiden Teamführer, Fabian und Mika durften die für den Wettkampf geltenden Detailregeln selbst vereinbaren und fanden dabei eine spannende Lösung. Neben den jeweiligen Läufern mussten auch die Wasserträger ordentlich rennen, um die knappe feuchte Munition für ihr Team an den Schiess-Stand zu befördern.  Nach den beiden Durchgängen waren nicht nur die Teilnehmer kaputt –  nein, auch das Material zollte dem hohen Einsatz Tribut und musste Ermüdungsbrüche hinnehmen.
Dafür überstanden alle Teilnehmer das Wochenende weitgehend unbeschadet und haben hoffentlich inzwischen auch das unvermeidbare Schlafdefizit schon etwas abgebaut…..


16. Juli 2015: Altstadtlauf

Neben dem sportlichen Teil bot der Tag für unsere Biathleten auch einen weiteren Höhepunkt: Wir durften die Trikotspende der Volksbank Rhein-Wehra e.G. in Empfang nehmen. Die offizielle Übergabe war zwar erst nach den Läufen um 18:50 geplant, aber wer ein passendes Shirt aus der Vorablieferung erwischte, absolvierte seinen Lauf schon im neuen Dress. Bei der offiziellen Übergabe auf der Bühne auf dem Münsterplatz streifte sich dann unsere jüngste Läuferin und unser Sportwart die neuen Trikots über. Nach Dankesworten von Jeannine Kaskel im Namen der Eltern und Wolfgang Köchlin im Namen des Vereins durften alle auf die Bühne kommen
DSC05354low     Trikübgab1568_low

 DSC05340low      DSC05341low

Den Wunsch des Sprechers, doch mal auf dem Münsterplatz einen Biathlon – Wettbewerb abzuhalten, liess sich unser Sportwart nicht entgehen, um gleich anzukündigen, dass eine VR -Talentiade auf der Lohgerbe schon in den Überlegungen enthalten sei.

Sportlich waren wir auch wieder sehr erfolgreich: Aus einer durchweg guten Gesamtleistung ragen der 2. Platz von Maximilian Schneider und der 3. Platz von Fabian Kaskel heraus. Neben dem Biathlon – Team ware auch einige Alpine super unterwegs, so z.B. unsere Mitglieder in den Bezirkskadern, Julia Stiefvater und Niclas Wolf.

Auf den Ergebnislisten fanden sich auch viele Namen von Mitgliedern, die unter ihren Schulen starteten und auch prima Resultate erzielten. Bei soviel sportlicher Begabung würden sich die Trainer des Ski-Clubs freuen, wenn diese Kids auch einmal zum Schnuppern in die Teams kämen.


2. Juli 2015:

Die Volksbank Rhein-Wehra eG unterstützt mit einer grosszügigen Trikot – Spende unser Biathlon-Team. Das ganze Team und der Ski-Club bedanken sich herzlich für diese Förderung. Nun wird alles daran gesetzt, daß wir bereits beim Altstadtlauf im neuen Dress laufen können.

Eins, zwei, drei – ganz vorn dabei..
unter diesem Motto startete unser seit zwei Jahren aktives Biathlon – Jugendteam in die neue Biathlon-Saison . ==> weiterlesen


6. / 7. Juni 2015:          MTB – Pfingstradtour des Team Nordic

Zwei Tage lang waren wir im Sattel und haben auf Forstwegen und Single trails über 1600 Höhenmeter gesammelt:  ==> weiterlesen
am Samstag erst auf der Runde Feldberg – Gipfel – Stübenwasen – Notschrei – Knöpflesbrunnen – Todtnau – Hasenhorn – Bernauer Kreuz – Herzogenhorn – Feldberg ;
am Sonntag nach der Übernachtiung in der Jugendherberge Hebelhof dann auf der Heimfahrt bis nach Säckingen via Grafenmatt- Bernau – Ibacher Kreuz – Hornbergbecken – Altenschwand – Murgtal – Bad Säckingen.

Dabei hatten wir wieder unser schon traditionelles Wetterglück, wurden von Pannen und Unfällen verschont  und durften uns von den Eltern gleich zweimal mit Essen und Kaffe und Kuchen verwöhnen lassen.  Danke schön!


 1. Mai 2015 Sommer – Training Jugend Alpin:

An jedem 1. Samstag eines Monats findet ein Stangentraining mit Inlinern statt. Details werden den Team-Mitgliedern mitgeteilt. Interessenten melden sich bitte beim Sportwart alpin.